Warum feiern wir Weihnachten?

Weihnachten ist das Fest der Geburt Jesus und neben Ostern und Pfingsten eines der drei Hauptfeste des Kirchenjahres. Die weihnachtliche Festzeit beginnt mit der Vesper am Heiligabend und endet in der römisch-katholischen Kirche mit dem Fest „Taufe des Herrn“ am Sonntag nach Erscheinung des Herrn.

Wann genau vor etwa 2.000 Jahren Jesus zur Welt kam, ist nicht bekannt. Die Feier am 25. Dezember als sein Geburtsfest ist erstmals im Jahr 354 für die Stadt Rom bezeugt..
Weihnacht heißt soviel wie heilige und geweihte Nacht. In Jesus, dem Sohn Gottes ist nach christlichem Glauben Gott selbst Mensch geworden. Jesus wird verstanden als wahrer Gott und wahrer Menschen in einer Person. Der Gott-Mensch Jesus hat sich in die Welt der Menschen hineinbegeben, um ihre Freuden und Leiden mitzuleben und allen wieder Hoffnung zu schenken. Darum gilt Weihnachten auch als Fest der Liebe und des Friedens.
Nach dem Bericht des Evangelisten Lukas waren es Hirten, die zuerst Nachricht von der Geburt Jesu in einem Stall erhielten. Christus wurde unter den Armen Mensch, um zu unterstreichen, dass er als Erlöser für alle Menschen auf die Welt gekommen war.